Im Universum der Kunst. Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (1545–1617)

Sonderausstellung vom 16.12.2018 bis 03.03.2019

In Kooperation mit dem Martin von Wagner Museum der Universität Würzburg

Selbst 400 Jahre nach dem Tod Julius Echter sind die Einflüsse des ehemaligen Fürstbischofs Würzburgs auf die Region Mainfranken immer noch deutlich sichtbar – auch in Freudenberg. Das rauch museum hat dies zum Anlass genommen, sich in einer neuen Sonderausstellung mit dem Kunst-Universum des vielschichtigen und kontrovers beurteilten Kirchfürsten zu beschäftigen.

Julius Echter (1545–1617) gilt als großer Bauherr, Verwaltungsreformer und als Patron der Künste. Denn neben Politik, Wissenschaft und Religion machte sich der Würzburger Fürstbischof in den 44 Jahren seiner Herrschaft auch Architektur und Städtebau sowie Musik und bildende Künste zur Aufgabe. Überall in der Region hinterließ Echter seine Spuren. In Freudenberg zum Beispiel an einem Reformationsbildstock, an den Inschrift-Tafeln am Friedhofsportal, am Rathausportal sowie an den Häusern Köhler und Elbert. Die neue Sonderausstellung „Im Universum der Kunst. Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (1545–1617)“ im rauch museum beschäftigt sich deshalb in den nächsten Monaten mit dem kulturellen Wirken des Kirchfürsten.

Im Mittelpunkt steht dabei natürlich ein Möbelstück: der einzigartige „Echter-Tisch“ aus Schweinfurt. Dieses Schmuckstück ist mit seiner Platte aus dem Jahr 1610 nicht nur ein faszinierendes Objekt der Möbelgeschichte. Seine filigranen Zinneinlagen spiegeln zusammen mit weiteren Ausstellungsstücken aus Malerei, Bildhauerei, Druckgrafik und anderen Gattungen das Kunstschaffen der Echterzeit wieder. Darüber hinaus können Besucher der Ausstellung ein Holzmodell der Zimmermannsarbeit einer typisch Echter’schen Kirchturmspitze bewundern und an einem Multitouch-Tisch durch das echterzeitliche Würzburg reisen. Kurator der neuen Sonderausstellung ist Herr Dr. Markus Maier aus Freudenberg.

Mehr Informationen zur Sonderausstellung im Flyer.


Öffnungszeiten:
Jeden Mittwoch: 14.00 bis 16.30 Uhr, jeden Sonntag: 14.00 bis 17.00 Uhr
Diese Öffnungszeiten gelten auch für die Feiertage am 26.12.2018 (2. Weihnachtsfeiertag) und am 06.01.2019 (Heilige Drei Könige).

Eintritt:
Frei, Führungen nach Vereinbarung.

Wir freuen uns, Sie in unserem rauch museum begrüßen zu dürfen!

Telefon: 09375 | 81-0
Telefax: 09375 | 81-694
E-Mail: info@rauchmuseum.de

Wendelin-Rauch-Straße
D-97896 Freudenberg/Main